Gute Leistung wird nicht belohnt

16.10.2017 - SG Kierspe-Meinerzhagen vs. SG Attendorn-Ennest 27:29 (13:13)

 

Am vergangen Samstag trafen die heimischen SG Handballer auf den letztjährigen Bezirksligisten aus Attendorn. Die SG begannen wie in der Vorwoche wieder mit einer 6-0 Deckung. Die Gäste aus Attendorn agierten mit einer ungewohnten 3-3 Deckung, aber man merkte der SG an, dass sie sich gut auf diese Deckungsvariante vorbereitet hatten. Sie fanden vorne immer gute Lösungen, und hatten mit Phil Niggemann einen sicheren Schützen. Auch hinten wurde sehr gut gearbeitet, und so konnten einfache Gegenstoßtore erzielt werden. Die Gäste aus Attendorn hatten mit Toptorschützen Berkenhagen ihren einzigen Aktivposten im Angriff. Und so konnten die SGKM Handballer kontinuierlich ihren Vorsprung, auf 3 Tore ausbauen. Beide Mannschaften spielten im Angriff einen sehr guten und schnellen Ball, nur hinten hatten beide Teams noch ein paar Abstimmungsprobleme. Die SG konnte ihren Vorsprung sogar jetzt auf 4 Tore ausbauen. Leider konnte diese Führung nicht in die Pause gerettet werden. Kleine Fehler schlichen sich ein und wurden vom Gegner eiskalt ausgenutzt. Die Folge war der 13:13 Ausgleich zur Pause.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste endete. Zwei kleine Fehler, die Attendorn ausnutzte und mit 2 Toren in Front ging. Die SG hielt jedoch weiter dagegen und konnte das Spiel bis zur letzten Minute ausgeglichen gestalten. Der Einsatz stimmte. Leider war es trotz aller Bemühungen nicht mehr möglich die 2 Tore aufzuholen, und so ging die Partie mit 27:29 verloren.

Trainer Rüth nach dem Spiel:  

"Ich muss meiner Mannschaft heute ein Kompliment machen. Was sie vorne wie hinten gespielt haben, war richtig stark. Sie haben das umgesetzt, was wir in der vergangenen Trainingswoche erarbeitet haben. Wenn man bedenkt, dass wir heute auf vier Spieler verzichten mussten und die Gäste letzte Saison noch Bezirksliga gespielt, war das richtig stark. Das einzige was ich bemängeln muss ist, dass wir uns einfach noch zu wenig für die guten Leistungen in dieser Saison belohnen. Wir waren in den letzten Spielen eigentlich immer auf Augenhöhe. Leider können wir zurzeit unsere Leistung nicht über 60 Minuten konstant abrufen. Ich denke mit 3 Punkten mehr auf dem Konto, wäre ich noch zufriedener. Sie waren durchaus im Bereich des Möglichen. Ich denke aber, dass wir auf einem guten Weg sind und jetzt weiter konzentriert arbeiten müssen."